Posts by Fox

    Habe es im blauen Forum gesehen.


    Findet statt am 21.07,2019 10-16 Uhr bei Toyota Keller, Feldmühlenstrasse 12, 58809 Hagen


    Ist jemand von euch da? Udo? Ist ja gleich bei dir um die Ecke.

    Dankeschön für das Lob ^^


    Alex Hast du seine Mail-Adresse? Ich wollte sie ihm auf dem Treffen per Blutooth schicken (volle Auflösung), Aber entweder er war in Gesprächen vertieft oder verschwunden.


    jatoce Ja, ich hatte alles an was ich dabei hatte :D, aber bin ich erstmal in Bewegung, wird mir schnell warm.

    Mag deine Frau eigentlich auch so eine Toyota Jacke haben? Sie fand die ja total gut. Ich könnte ihr eine organisieren.

    Guten Abend,


    Alex und der Quallenfischer tragen sicher wieder ihr hervorragendes Bild-und Videomaterial noch bei.

    Ich habe auch einige gemacht, aber meine Kamera ist eher mittelmäßig und ich war so überwältigt von dem Treffen, dass ich gar nicht alles fotografieren konnte. Sehen und staunen war wichtiger.

    Allerdings sind mir Dank Schlafmangel ein paar gute Impressionen gelungen.




    Gute Nacht


    :sleeping:

    Rory, darf ich mir das Werkzeug für die Einstellung des Abstands ausleihen? Kannst du es am Wochenende bitte mitbringen?

    Beide Vorderräder werden gleichzeitig von den Bremsen blockiert.

    Wenn alles soweit wieder abgekühlt ist, ist es, als ob nichts gewesen ist. Hinten ist alles normal.


    Alex

    Ich habe schon das Gefühl, es dauert dann nur wesentlich länger. Von Idstein nach Eppstein hatte ich nur die Handbremse benutzt und er ist trotzdem träger geworden.


    Ich würde dann gerne bei den Abständen anfangen. Weil das wurde noch nicht kontrolliert.


    @Urs

    Danke, ich habe Handbücher in meiner kleinen Sammlung gefunden :)

    Urs, wie genau kann ich testen ob rund um dieses Ventil alles funktioniert?

    Rory hatte mir vor 2 Jahren schonmal gesagt wie, und irgendwas hat sich auch getan. Aber ich weiß es nicht mehr.:/

    Aber das ist ja etwas, was ich wohl einfach testen kann.


    @Udo

    Nachdem ich 2 Bremskraftverstärker ausprobiert habe und der Zylinder innen nun fein ist, würde ich die ausschließen.

    Beläge waren hinten noch sehr gut, vorne dürften sie wohl jetzt etwas gelitten haben.

    Die Bremssättel habe ich "neu" gekauft, also generalüberholt. Aber sicher kann man sich da nicht sein.


    Hut ab vor dem Tausch der kompletten Leitungen! 8|

    Stelle ich mir als geduldige Arbeit vor. Ich hoffe das bleibt mir erspart.


    Aber deine "weiteren Maßnahmen" nehme ich mir inklusive dem von Urs genanntem Ventil als To-Do-Liste.


    Ich berichte über jeden Schritt.


    Danke

    Mein Keller spuckte ein paar AW11 Teile aus - Vakuumsensor, Abgasrückleitung, Tachoblende, C-Säulenverkleidung, 2x Blende Scheinwerfer, und noch irgendwas.

    Außerdem habe ich noch ein paar neue SuperPro PU-Buchsen (irgendwas für die Hinterachse).


    Hat jemand Interesse?


    Würde so 50 mit Versand ansetzen.








    A-Hoi,



    zum wiederholten Male machen mir die Bremsen meines KP60 Probleme.


    Das Auto stand sehr lange, im Flüssigkeitsbehälter befand sich viel Dreck.

    Der Behälter wurde gereinigt, Bremsen vorne wie hinten wurden fast vollständig erneuert:

    Hinten Radbremszylinder, vorne Scheiben, Sättel, Beläge und die originalen Bremsleitungen wurden durch Stahlflexleitungen ersetzt.

    Es brauchte 3 Anläufe bis sich die Bremsen das erste Mal entlüften ließen, aber das Ergebnis war nicht so optimal, da das Bremspedal sehr hart war.

    Also ich konnte quasi nicht normal bremsen - entweder sachte mit sehr viel Gefühl, oder das Auto stand direkt.


    Auf Verdacht wurde schon der Bremskraftverstärker getauscht, im Anschluss war es ganz kurz gut. Sprich - für 500m ein relaiv normaler Pedalweg, Dann wieder hart und kurz.

    Zu dem Zeitpunkt wurden die Radbremszylinder undicht und mussten getauscht werden (keine Ahnung ob das relevant ist).


    Ich bin mit dem Auto dann einfach zum TÜV - der war auch irritiert wegen der Bremswirkung, aber die Werte waren ok und der dachte sich wohl "Das muss so.".

    Das war 2018 und seitdem bin ich so etwa 2000km (etwa Hälfte Autobahn, Hälfte Landstraße) gefahren. Einmal sind mir unterwegs die Bremsen warm geworden (bei entspannten 80 auf einer Landstraße), aber sonst nie.


    Nach der Winterpause in diesem Jahr sind plötzlich die Bremsen vorne festgegangen, seitdem konnte ich nur etwa 5-8km fahren ohne dass sie wieder zu heiß wurden (richtig heiß = Rauchbombe, erst ab 10km).

    Zuvor wurde deswegen der Hauptbremszylinder getauscht - gucken ob es besser werden würde. Auch hier brauchte es mehrere Anläufe zum Entlüften.


    Also das Innenleben des Hauptbremszylinders auf Verdacht überholt. Danach gab es wieder Probleme mit dem Entlüften. Es tat sich einfach nichts.

    Auf Verdacht den Bremskraftverteiler ausgebaut und durchgespült - da saß jede Menge Dreck drin. Wieder zusammen- und eingebaut - Bremsen ließen sich entlüften und zum ersten Mal war der Pedalweg normal.


    Das Ganze hielt jetzt 120km - heute wurde das Pedal langsam wieder härter und das Auto immer träger --> Bremsen wieder fest. Gleiches Pedalgefühl wie von Anfang an.

    Scheinbar zuviel Druck - die Flüssigkeit wird zu heiß - Probleme mit dem Rücklauf?



    Ich werden den Verteiler nochmal ausbauen und gucken ob der sich wieder zugesetzt hat, ansonsten wurde mir nahegelegt den Abstand des Hauptbremszylinders zu überprüfen, ebenso den Pedalweg.

    Ich habe auch schon an die Bremssättel gedacht, aber meiner Erfahrung nach tritt das Phänomen dann meistens deutlich häufiger und vor allem eher auf. Auf der Bühne die schonmal inspiziert - soweit machen die, was sie sollen.


    Kennt das jemand? Wenn es an Ablagerungen im Bremssystem liegt - wie bekomme ich die am Besten da raus?


    Viele Grüße!

    Toyota Starlet KP6 3. Generation


    Baujahr September 1983, Erstzulassung unbekannt


    Motor: 2K (993cm³ mit 45PS → 4K (1290cm³ mit 65PS)

    Getriebe: K40 4-Gang → K50 5-Gang


    Zustand: Deutliche „Lagerspuren“ nach ca 15-18Jahren Standzeit, geschweißt, wünscht sich daher eine Neulackierung


    Km Stand 2019: 83.000



    Hallöchen!



    Wir verkaufen jede Menge Werkstatthandbücher - sind knapp 500.


    Wer mag - einfach mal die Bilder durchstöbern, vielleicht ist was dabei.



    Preis pro Buch ca 4-5 EUR (egal welches) zzgl. Versand.

    Quasi 4EUR für die ganz dünnen, alle anderen egal welches Kaliber 5. Die sollen nur weg.


    Link zu den Bildern aller Bücher:



    https://ibb.co/WF5GVg8


    https://ibb.co/BNRLr98


    https://ibb.co/Fb8gMRv


    https://ibb.co/B6PVbCj


    https://ibb.co/rFsK7mr


    https://ibb.co/ynfxMHZ


    https://ibb.co/L8gCKTn


    https://ibb.co/jz1DD7Q


    https://ibb.co/4Kn9CdV


    https://ibb.co/P4vbPjJ


    https://ibb.co/JFkVxjN


    https://ibb.co/ngfnkQR


    https://ibb.co/jgwn3xC


    https://ibb.co/y4c32wx


    https://ibb.co/gDFDYSv


    https://ibb.co/qrvNfLk


    https://ibb.co/vCFt5SS


    https://ibb.co/v49cTC5


    https://ibb.co/rfNHf7K


    https://ibb.co/tmvY5Pd


    https://ibb.co/FJPPKZy


    https://ibb.co/XJHnCkb


    Bei Interesse einfach melden :)

    Kann man den nicht bei ebay deswegen mal melden?

    Hat den sonst noch niemand bemerkt? Facebook? Ist komisch, bisher von sonst niemandem eine Klage gehört zu haben.

    Tolle Arbeit mit viel Liebe zum Details, finde ich toll :love:

    Ja, absolut! Es ist eigentlich das beste Aufbauthema seit langem - lesenswert und lehrreich. Ich bewundere die Geduld und die Zeit die du dir dafür nimmst.

    Immer ein Stück weiter.:thumbup:


    Danke :)


    Ich hoffe, dass sich der ganze Aufwand auch lohnt. Es ist wie immer mehr Arbeit und dauert länger als erwartet. Aber es soll halt auch gut werden.

    AUF JEDEN FALL:!:

    Schon schick, aber zu dem Gesamtzustand passen die rostigen Schrauben der Einstiegsleisten ja mal gar nicht.

    Ob die das für 34t€ auch noch machen würden? Kostet sicher Aufpreis....

    Ist nicht der erste "Mix".

    Rory- erinnerst du dich noch an den der mal bei Kleinanzeigen inseriert war? Der war vornerum auch Gen2 und von hinten 3.


    In den letzten Jahren gab es immer mal sowas zu sehen.

    Hallo und Willkommen bei den Altblechfans :) !


    Ein sehr sehr sehr sehr sehr sehr schönes Gefährt hast du dir da organisiert.

    Es gab Einzelne seiner Art, auch als LHD, in Deutschland. In Wiesbaden fuhr lange Zeit noch einer herum. Den hatten die Leute sich damals aber über einen Händler importieren und umbauen lassen - also war der genullt.

    Bitte korrigieren falls ich falsch liege - aber dein Modell gab es meines Wissens nach nie in Deutschland. Daher wirst du eine Zulassung über den normalen TÜV fast vergessen können. Auch Toyota wird dir nicht weiter helfen können. Der Grund ist recht einfach - dieses Fahrzeug hat keine ABE da es nie für den deutschen Markt bestimmt war.

    Allerdings könnte man eine erstellen lassen - würde aber Dank notwendigem Abgasgutachten am Ende teuerer werden als bei speedmaster. Man sagt, dass man für RHD Speedmaster aber lieber nochmal paar hundert EUR mehr einkalkulieren sollte als sie ankündigen...

    Papiere oder Kopien dieser sind schon lange nicht mehr als Eintragungshilfe zugelassen.


    Das Auto ist hier und eine absolute Rarität. Fängst du jetzt quasi bei Null an? Kann mir gut vorstellen, dass das Auto inkl. Überführung nicht günstig war.

    Lass dir Zeit, richte ihn bis dahin gut und eventuell öffnet sich in dieser Zeit ein Türchen. Hole dir soviele Infos ein, wie möglich. Auch bei dem TÜV. Es gibt immer wieder Prüfer die auf dem Gebiet Erfahrung haben und dich unterstützen können.


    Ich bin gespannt :)


    Viele Grüße!


    Linda