Beiträge von Fox

    Tolle Arbeit mit viel Liebe zum Details, finde ich toll :love:

    Ja, absolut! Es ist eigentlich das beste Aufbauthema seit langem - lesenswert und lehrreich. Ich bewundere die Geduld und die Zeit die du dir dafür nimmst.

    Immer ein Stück weiter.:thumbup:


    Danke :)


    Ich hoffe, dass sich der ganze Aufwand auch lohnt. Es ist wie immer mehr Arbeit und dauert länger als erwartet. Aber es soll halt auch gut werden.

    AUF JEDEN FALL:!:

    Schon schick, aber zu dem Gesamtzustand passen die rostigen Schrauben der Einstiegsleisten ja mal gar nicht.

    Ob die das für 34t€ auch noch machen würden? Kostet sicher Aufpreis....

    Hallo und Willkommen bei den Altblechfans :) !


    Ein sehr sehr sehr sehr sehr sehr schönes Gefährt hast du dir da organisiert.

    Es gab Einzelne seiner Art, auch als LHD, in Deutschland. In Wiesbaden fuhr lange Zeit noch einer herum. Den hatten die Leute sich damals aber über einen Händler importieren und umbauen lassen - also war der genullt.

    Bitte korrigieren falls ich falsch liege - aber dein Modell gab es meines Wissens nach nie in Deutschland. Daher wirst du eine Zulassung über den normalen TÜV fast vergessen können. Auch Toyota wird dir nicht weiter helfen können. Der Grund ist recht einfach - dieses Fahrzeug hat keine ABE da es nie für den deutschen Markt bestimmt war.

    Allerdings könnte man eine erstellen lassen - würde aber Dank notwendigem Abgasgutachten am Ende teuerer werden als bei speedmaster. Man sagt, dass man für RHD Speedmaster aber lieber nochmal paar hundert EUR mehr einkalkulieren sollte als sie ankündigen...

    Papiere oder Kopien dieser sind schon lange nicht mehr als Eintragungshilfe zugelassen.


    Das Auto ist hier und eine absolute Rarität. Fängst du jetzt quasi bei Null an? Kann mir gut vorstellen, dass das Auto inkl. Überführung nicht günstig war.

    Lass dir Zeit, richte ihn bis dahin gut und eventuell öffnet sich in dieser Zeit ein Türchen. Hole dir soviele Infos ein, wie möglich. Auch bei dem TÜV. Es gibt immer wieder Prüfer die auf dem Gebiet Erfahrung haben und dich unterstützen können.


    Ich bin gespannt :)


    Viele Grüße!


    Linda

    Ich fand dieses "spontane" Treffen in Köln einfach spitze und es ist sicher noch ausbaufähig.


    Welche Fahrzeuge waren mit der Bezeichnung "Joghurtbecher" gemeint? Es war doch bis 1998 freigegeben. Der ein oder andere "Neuwagen" war zwar im Weg, aber im Großen und Ganzen war es doch ok.


    Ist ein markenübergreifendes Japan-Classic-Treffen überhaupt für Euch als jährlich wiederkehrendes Treffen interessant?


    Das macht "nippon classic" doch aus. Dieses Jahr gab es einige Neue zu sehen. Die "Civic-Gang" war sehr nett mir ihren Globetrotter Fladen und alleine die Hinfahrt hinter dem Cherry war ulkig. Bis dato wusste ich nichtmal, dass gerade mal 15min Fahrzeit entfernt so ein Auto existiert.

    Ich zumindest stecke mich nicht gerne in eine Schublade - freue mich über jedes ältere Auto, was mit Liebe am Leben gehalten wird. Die Vieltfalt sieht man sonst kaum auf einem Treffen.

    Daher werde ich nächstes Jahr auch dem Tipp mit dem Treffen in Gemert nachgehen.


    Wie wäre es denn mit dem üblichen Nippon Classic Treffen und einem Treffen in Köln. Ich fand es nicht schlecht, wie dieses Jahr so die Termine fielen.


    -Ist der Zeitraum Ende Mai/Anfang Juni der Richtige?


    Jau, passt theoretisch gut ab Mitte Mai bis Ende Juni. August bis Mitte Oktober wäre m.M.n. auch ein guter Zeitraum.


    Was ist für Euch wichtig: z.B.

    -Rahmenprogramm für Familie

    -Rahmenprogramm um die Autos (Bewertung, Moderation)

    -Angebot Essen & Trinken

    -Sanitäre Einrichtung


    Ganz klar die Grundbedürfnisse Essen/Trinken & sanitäre Einrichtung. Ein Familienevent war es ja bisher noch nie wirklich.

    Thema Bewertungen finde ich auch total uninteressant. Hat sich auf anderen Treffen auch nie bewährt.

    Gut fand ich in Buseck welches Auto den meisten Anklang fand, bzw welche 3. Das war immer recht interessant.



    -Seid Ihr bereit einen Eintrittspreis zu bezahlen (bis 5€)


    Null problemo.


    -wie weit seid ihr bereit für ein Treffen zu fahren (KM-Angabe)


    Ich sag mal, dass so um die 300km einfacher Weg generell kein Problem ist. Je nachdem wo es stattfinden würde und was es noch drumherum gibt, eventuell auch mehr. Für ein einfaches Parkplatztreffen würde ich das aber nicht machen.

    Soooo, wie immer mit Sonnenbrand zurück.

    Vorab ein kleiner Bericht, Bilder gibt es nachher. Ich habe allerdings nur das fotografiert, was meinen persönlichen Geschmack getroffen hat.


    Ich hatte ja doch etwas Bammel mit einem "zusammen gefrickelten" Auto da aufzutauchen, aber da stand doch deutlich schlimmeres herum. In erster Linie meine ich die, die unter dem noch recht jungen Neulack blühen wie eine ewig weite Landschaft.

    Für mich war es zeitlich zu spontan, da blieb keine Zeit das eigene Auto auf Hochglanz zu bringen.

    Aber am Ende sind es nun mal alles alte Autos und jeder tut was er kann.


    Sehr erfeut haben mich die Fahrzeuge, die einfach wirklich noch nicht gemacht wurden - mit Erstlack (bei manchem vielleicht auch der alte Zweitlack), Rost, Macken und viel Charm der Zeit.

    Einige Modelle die man noch oft bis 2000 auf den Straßen sehen konnte, dann aber nach und nach verschwanden und natürlich die, die man eh nie oft sieht.

    Es gab viel zu gucken, man traf auf alte Bekannte und es lief doch viel Kühlwasser weg .... Japaner waren wie immer eher rar...mal zwei Mazda RX7, ein bildschöner Honda NSX, eine alte Carina, 2 KP60, eine Celica TA6 und ein kleines feines AW11 Rudel. Vielleicht habe ich ja aber noch was übersehen.


    Schön fand ich den Empfang.


    Insgesamt war es ein schönes überschaubares Treffen (Hattersheim finde ich im Vergleich sehr unübersichtlich).

    Dabei! :)

    Mal gleich gucken was der Arbeitsplan sagt.




    Edit:

    Ist mein freier Samstag, ich leg der Buchhaltung einen Zettel ins Fach, falls Bedarf ist, sollen die halt einen Urlaubstag abziehen, Ü-Stunden oder was auch immer.

    Antoine wird sich auch freuen und eventuell gewinne ich noch den ein oder anderen wenn der Termin steht.

    Köln wäre nicht schlecht. Samstags in die Ausstellung und Sonntags dort das Treffen abhalten?


    Ansonsten gibt es viele schöne Ecken - etwas mit Schönheit drumherum und/oder Sehenswertem lässt sich schnell finden.

    Aber wollen wir eine neue Location von "dem Ambiente" abhängig machen oder relativ in der Mitte Deutschlands bleiben?


    Total schade um die Hobby-und Sammlerwelt. Wahrscheinlich ist sowas aber auch leider nicht mehr "zeitgemäß".