Posts by TA40-79

    Hallo Thorben,


    erst einmal Gratulation zum schönen Auto!


    Wenn die Celi kein Kandidat für eine Vollrestaurierung ist, kann man sie wahrscheinlich wieder recht schnell auf die Straße bekommen - es hängt natürlich von dem eigenen Anspruch ab, was die Optik angeht. Ich würde wahrscheinlich beim Motor (welcher ist es - 2T-B?) anfangen, da bei mir die Motivation steigt, wenn das Auto läuft, aber jeder geht da anders vor.


    Wenn Dein Auto dann irgendwann mal fährt, wirst Du jedenfalls viel Freude daran haben, da bin ich mir sicher.


    Viele Grüße

    Nils

    Hi Rory,


    oh, das klingt ja gut! Ich glaube, es ist an der Zeit, dass ich Dir die Kontaktdaten des Besitzers zukommen lasse. Er ist zwar überhaupt nicht internetaffin (weshalb ich die schönen Geschichten hier erzähle) und hat auch kein Smartphone - aber er kommuniziert immerhin per E-Mail. ;)


    Beste Grüße

    Nils


    Nachtrag: Zur Historie ist bislang nur soviel bekannt, dass die Erstauslieferung wohl nach Österreich war. Wie lange der Kleine in Polen lief und wie viele Kilometer - wir wissen es nicht. Ganz wenig wird es aber nicht gewesen sein, da es sich offensichtlich um ein Auto handelt, das zwar immer am Laufen gehalten wurde, aber halt auch schon einiges erlebt hat. Die Kompression ist wohl nicht mehr optimal, der Motor wird etwas Zuwendung brauchen. Ich habe ihn vorhin in die Halle gefahren (falls es hageln sollte), waren nur ein paar Meter, aber da lief er recht fröhlich.

    Sehr schön - der 60er Crown als Vorfaceliftversion, wo Front und Heck noch feiner gestaltet sind als später. Als Schweizer Auslieferung müsste es ein Sechszylinder sein. Die Farbe steht ihm auch sehr gut. Tolles Auto!


    Ich drücke Dir die Daumen, dass sich nichts kaputtgestanden hat. Ansonsten gibt es hier bei uns auch mehrere 60er, bei Interesse kann ich den Kontakt zu unserem Crown-Sammler herstellen.


    Beste Grüße aus Ostwestfalen

    Nils

    So, bevor Ihr noch denkt, dass es das Auto gar nicht gibt - es hat sich halt etwas hingezogen, aber nun ist der Kleine da. ;)


    Der Zustand entspricht in etwa den Erwartungen - der Starlet lief in Polen und wurde dort auch dann noch zeitwertgerecht über die Jahre gebracht, als bei uns schon fast alle KP60 den Weg des Rostes gegangen waren. Es muss schon auch Liebe gewesen sein, die das kleine Auto so lange leben ließ. Ja, an der einen oder anderen Stelle ist die Karosserie sicherlich gespachtelt, aber an Türen und Haube springt einen nirgends Rost an und sie schließen auch einwandfrei. Der Unterboden (habe ich noch nicht begutachtet) ist wohl ein einziges wildes Gebrate, welches dazu auch noch großzügig mit Teer überschmiert wurde. Das Interieur könnte eine Grundreinigung vertragen, erscheint ansonsten aber brauchbar. Hinten fehlen Heckklappenschloß, die Schloßfalle, wie erwähnt der Griff mit Schriftzug und die Innenverkleidung der Heckklappe. Die seitlichen Verkleidungen der Ladefläche fehlen auch, sie sind mit Presspappe im Holzlook improvisiert. Das Auto ist fahrbereit.


    Klar könnte man eine perfekte Vollrestaurierung anstreben - man kann es aber auch lassen. Das Auto hatte ein Leben und daraus erzählt es. Also werden wohl erst einmal nur nach Möglichkeit die fehlenden Teile ergänzt und dann im zweiten Schritt der Unterboden entsaut, vielleicht muss dann dort noch was schöner gemacht werden. Unterbodenwachs farblos gefällt uns jedenfalls besser als Teerpampe. Die Taxifarbe ist ein wenig Geschmackssache, andererseits ist die Lackierung ganz ok.


    Für eine Unterhaltung über Papiere und Historie des Autos hatten wir vorhin noch keine Zeit.


    Beste Grüße

    Nils








    Beim Aufräumen gefunden, rostfreie Motorhaube, Heckklappe und beide Türen für eine Celica T16 (1985-89). Es sind auch noch ein paar Innenverkleidungen und Kleinteile vorhanden. Und auch ein Motor 2,0 l, 3S-GE ist wohl noch da (sagt Hans, der muss es wissen), bei dem die Zylinderkopfdichtung durch ist, sonst ist er wohl ok. Wer alles einlädt, kriegt es für 100 Euro.






    Und dann gibt es noch eine komplette Bibliothek zum Paseo, soll auch 100 Euro kosten. Das könnte man auch versenden.




    Viele Grüße

    Nils

    Von unten sieht das Auto fast besser aus als von oben - es ist eine abgerockte Karre, aber eben kein Schrotthaufen. ;)


    Apropos Schrotthaufen - von einem solchen stammen mittlerer und hinterer Schalldämpfer, denn die fehlten seinerzeit. Wir haben von einem großen Haufen an Auspufftöpfen das genommen, was halbwegs gepasst hat und das wurde dann zusammengebraten. Audi und Peugeot war es, wenn ich mich recht erinnere (war schon länger nicht mehr unter dem Auto). Da es geprüfte Teile sind, gab es bei der HU keine Probleme. Er scheppert etwas und klingt etwas rotzig, aber alles noch im zivilisierten Bereich. ;)

    Hatte ich's mir doch gedacht!


    Mehr erzählen: Wir haben hier ja so eine kleine Toyota-Fanbase und unser Ober-Toyotist hat zwar schon eigentlich genug mit seinen Crowns und Land Cruisern zu tun, jedoch hat er eine Schwäche für kleine, niedliche Kombis (er braucht alles als Kombi, denn er hat ständig was zu transportieren), daher findet er Publica Kombi und Starlet Kombi ziemlich toll. Und nun ist ihm letzterer vermittelt worden, sogar halt ein ganz früher mit dem entzückenden Rundaugengesicht. Erstauslieferung wohl Österreich, lief zuletzt in Polen. Nur aufgrund von Fotos blind impulsgekauft, denn einen Starlet Rundaugenkombi bekommt man ja nicht ohne weiteres. Er steht im Moment noch bei einem befreundeten Sammler, der dem polnischen Vorbesitzer (selbst wohl Liebhaber) einen anderen KP60 verkauft hat (er hat halt den einen gebracht und den anderen mitgenommen) und wird demnächst dann mal geholt. Auf den Bildern sah er ganz ok aus - aber selbst, wenn alles Spachtel sein sollte - sein neuer Besitzer kann gut schweißen. ;)


    Bald sehen wir ihn zum ersten Mal. Ich werde berichten. Die verchromte Zierleiste mit dem Toyota Starlet-Schriftzug über der hinteren Kennzeichenmulde/-beleuchtung fehlt leider, hast Du zufällig noch eine...? Die wurde m.E. ja über die Facelifts nicht geändert?


    Beste Grüße

    Nils

    Ich bin heute im Jawoll-Markt (ist so ein Billigmarkt mit Sonderposten aber auch ein paar Dauerartikeln) in der Kfz-Zubehörabteilung über Wischgummis zum Zuschneiden gestolpert, die ungewöhnlich schmal waren. 2 Stück à 70 cm für 2,89 Euro, das kann man mal mitnehmen.


    Zuhause habe ich dann nach dem Auspacken gesehen, dass das Gummiprofil in einer Plastikleiste steckt, die man abziehen kann - und dann kommt das Profil zum Vorschein, welches in die alten Toyota-Wischer passt! Gerade letztes Jahr hatte ich für meine Celica zwei originale von Toyota bestellt gehabt, vier Wochen Wartezeit und 40 Euro inklusive Versand. Da war ich seinerzeit ziemlich bedient.



    Die Jawoll-Gummis habe ich jedenfalls in zwei Crown S60-Wischer reingezogen, die ich gerade hier hatte (Restaurierungshilfe bei Kleinteilen) und bei denen die Halteschiene wie bei der Celica ist. Oben ist das neue Gummi eingezogen, unten noch das kaputte alte.



    Vertreiber ist die Firma Filmer aus Varel. Im Jawoll haben die ein ganzes Autopflege- und Zubehörsortiment von denen, alles sehr preisgünstig, dabei aber durchaus nicht übel.



    Beste Grüße

    Nils

    Das typische Schicksal eines Museumsautos... aber man muss wenigstens die Karosserie nicht auseinanderreißen.


    Wunderschönes kleines Auto, als I-Tüpfelchen die Ausführung als Hardtop-Coupé mit rahmenlosen Scheiben, herrlich.


    Viele Grüße

    Nils