Posts by TA40-79

    Hatte ich's mir doch gedacht!


    Mehr erzählen: Wir haben hier ja so eine kleine Toyota-Fanbase und unser Ober-Toyotist hat zwar schon eigentlich genug mit seinen Crowns und Land Cruisern zu tun, jedoch hat er eine Schwäche für kleine, niedliche Kombis (er braucht alles als Kombi, denn er hat ständig was zu transportieren), daher findet er Publica Kombi und Starlet Kombi ziemlich toll. Und nun ist ihm letzterer vermittelt worden, sogar halt ein ganz früher mit dem entzückenden Rundaugengesicht. Erstauslieferung wohl Österreich, lief zuletzt in Polen. Nur aufgrund von Fotos blind impulsgekauft, denn einen Starlet Rundaugenkombi bekommt man ja nicht ohne weiteres. Er steht im Moment noch bei einem befreundeten Sammler, der dem polnischen Vorbesitzer (selbst wohl Liebhaber) einen anderen KP60 verkauft hat (er hat halt den einen gebracht und den anderen mitgenommen) und wird demnächst dann mal geholt. Auf den Bildern sah er ganz ok aus - aber selbst, wenn alles Spachtel sein sollte - sein neuer Besitzer kann gut schweißen. ;)


    Bald sehen wir ihn zum ersten Mal. Ich werde berichten. Die verchromte Zierleiste mit dem Toyota Starlet-Schriftzug über der hinteren Kennzeichenmulde/-beleuchtung fehlt leider, hast Du zufällig noch eine...? Die wurde m.E. ja über die Facelifts nicht geändert?


    Beste Grüße

    Nils

    Ich bin heute im Jawoll-Markt (ist so ein Billigmarkt mit Sonderposten aber auch ein paar Dauerartikeln) in der Kfz-Zubehörabteilung über Wischgummis zum Zuschneiden gestolpert, die ungewöhnlich schmal waren. 2 Stück à 70 cm für 2,89 Euro, das kann man mal mitnehmen.


    Zuhause habe ich dann nach dem Auspacken gesehen, dass das Gummiprofil in einer Plastikleiste steckt, die man abziehen kann - und dann kommt das Profil zum Vorschein, welches in die alten Toyota-Wischer passt! Gerade letztes Jahr hatte ich für meine Celica zwei originale von Toyota bestellt gehabt, vier Wochen Wartezeit und 40 Euro inklusive Versand. Da war ich seinerzeit ziemlich bedient.



    Die Jawoll-Gummis habe ich jedenfalls in zwei Crown S60-Wischer reingezogen, die ich gerade hier hatte (Restaurierungshilfe bei Kleinteilen) und bei denen die Halteschiene wie bei der Celica ist. Oben ist das neue Gummi eingezogen, unten noch das kaputte alte.



    Vertreiber ist die Firma Filmer aus Varel. Im Jawoll haben die ein ganzes Autopflege- und Zubehörsortiment von denen, alles sehr preisgünstig, dabei aber durchaus nicht übel.



    Beste Grüße

    Nils

    Das typische Schicksal eines Museumsautos... aber man muss wenigstens die Karosserie nicht auseinanderreißen.


    Wunderschönes kleines Auto, als I-Tüpfelchen die Ausführung als Hardtop-Coupé mit rahmenlosen Scheiben, herrlich.


    Viele Grüße

    Nils

    Die hinteren Radläufe sind bei meiner nicht umsonst großflächig erneuert worden, die Türen sind erstaunlicherweise noch ok. Die Vor-Facelift-Modelle sind insgesamt selten, bei der Beobachtung der spärlichen Fahrzeugangebote auf den einschlägigen Portalen fiel mir aber auf, dass, wenn mal eine frühe TA40 im Angebot ist, es sich fast immer um eine Liftback handelt. Ich vermute mal, dass sich diese zumindest in Deutschland seinerzeit besser verkauft hat, weil sie praktischer war. Aber ich finde bei der das Heck zu ausladend.

    Danke schön für Euer freundliches Willkommen! :)


    Die TA40 finde ich persönlich mit Stufenheck und Rundscheinwerfern am schönsten, aber gerade diese Ausführung ist offenbar leider fast ausgestorben.


    Beste Grüße

    Nils


    Edit/Nachtrag: Noch vier Bilder der Celi. Das erste ist der Kaufzustand im August 2017. Ja, die Haube ist dilettantisch mattschwarz gesprüht und die (ersetzten) hinteren Radläufe sind nur grob gepinselt. Die Rempler, die das Auto in seinem bewegten Vorleben vorne und hinten offenbar mal abbekommen hat, habe ich auch nur so mittelgut beim Zusammenbau rausgebogen bekommen. Die Auspuffanlage ist ab dem Mitteltopf nicht von Toyota. Dafür war das Auto auch schon nach zwei Wochen von der Bühne wieder runter und seitdem fahre ich problemlos damit, bislang etwa 10.000 km. Die originale Radio-/externer Kassettenspieler-Kombi war natürlich auch weg und das Armaturenbrett an den entsprechenden Stellen zersägt und kaputtgebrochen. Am Platz des Radios sitzt jetzt ein Blaupunkt Paris, das ich schon in einigen Autos hatte, das rausgebrochene Loch neben dem Zigarettenanzünder, wo das Tape saß, habe ich mit einem Fach aus einem Renault Clio gefüllt. Eine Radioantenne (war wohl mal eine Scheibenantenne, ist natürlich auch zerstört) hat das Auto bis heute nicht, meine Bänder sind eh besser. 8)





    Hallo,


    ich heiße Nils, wohne in Lübbecke, hatte eigentlich schon immer alte Autos und bin über einen Freund auf Toyota gekommen. Ein gewisses Faible für alte Japaner hatte ich schon immer, außerdem fuhren meine Eltern früher Mitsubishi.


    Und dann kam die Celica TA40 in mein Leben:




    Irgendwie hat sie das Tal des Jammers und diverse Verschrottungsprämien überlebt, man sieht ihr ihre 40 Jahre an (die analogen Fotos schmeicheln, daher habe ich die genommen) - aber ich mag sie so, wie sie ist, die Neulackierung (wäre auf jeden Fall wieder diese herrliche Farbe) kann noch warten. Da ich eher cruise als sportlich fahre, ist nichts modifiziert, auch mag ich schmale Räder an Oldies lieber.


    Seit Anfang des Jahres habe ich auch noch diese Carina II, ich bin erst der zweite Halter, der im Brief steht:




    Herzliche Grüße

    Nils