Posts by René

    Ja es kann auch problemlos sein. Kann auch sein dass es im Zylinderkopf klappert, bis das Öl oben angekommen ist. Meine Lager waren aber definitiv angegriffen und da ich auch gerne mal mit 7500 Umdrehungen fahre, gehe ich da lieber kein Risiko ein 😊

    Eingebaut und mit Plastigauge überprüft ob ich imToleranzbereich bin. Bringt ja auch nichts. Die Lager gibt es im Zubehör nur in einer Größe und wenn das nicht passt ist Übermaß und KW schleifen die einzige Möglichkeit. Das lohnt für einen bluetop mit den 40 er Pleuelzapfen nicht. Zumal die Übermaß Lager nirgends mehr verfügbar sind. Dann besser gleich auf die dicke Kurbelwelle umbauen. Klappert jetzt auch noch ganz minimal beim starten, aber das ist ok. Müsste mir deinen Motor mal anhören.

    Die Scheiben von Urs sind auch für aw11 und ae86 und aa63 gelistet. Das wäre ja 4age. Passende Druckplatte für 200mm 4age hab ich noch hier. Musste den AW auf 212 umbauen weil es die leichten Schwungräder nicht mehr für 200 gab.
    Aber ob das dann auf das Schwungrad vom 3ee passt? Schwungräder 200 hätte ich auch noch hier, aber die haben wiederum 8 Schrauben an der KW, die e Motoren haben bestimmt nur 6.

    Meine Erfahrung: kleinere Kupplung = leichtere Schwungmasse. Das Schwungrad ist ja dann auch anders. Das ist ein Serienmotor, Frontantrieb und du fährst keine Rennen mit dem Teil. Die kleine reicht völlig aus. Nimm die die am einfachsten zu kriegen ist.

    Der Motor hat laut Verkäufer ca 160.000 drauf. Keine Ahnung ob das stimmt. Ich vermute, dass durch die lange Standzeit die Schmierung am Anfang nicht richtig funktioniert hat und ich die Lager daher am Anfang gleich ruiniert habe. Bin immerhin schon 10tkm mit dem Auto gefahren.

    Hat der Zz auch Tassenstößel oder ist da so ein modernes Hydro Zeugs drin? Müssen ja nicht die Lager sein.
    habe Normalmaß genommen. Für die Bluetop mit 40mm Pleuellager gibt es kaum noch was.

    …. jedes Mal beim starten nach längerer Standzeit. Und jetzt ist auch klar warum. Das war höchste Eisenbahn.



    die Lagerschalen von Pleuel 2 und 3 hatten sich schon verformt und sind aus den Lagerböcken rausgefallen.

    Schon erstaunlich wie robust so ein Toyota Motor ist. Letzte Woche noch 200 auf der Autobahn 🙈

    Habe jetzt neue Lager eingebaut und alles mit Plastigauge vermessen. Sieht gut aus. Sobald die Ölwanne wieder drauf ist, werde ich berichten.

    Deshalb mein Tip: wenn’s klappert, nicht zu lange warten… 😄

    Hier mal meine Erfahrungen:

    der Motor hat keinen vergaser, es ist ein Einspritzer. Das heißt der Druck wird vorne am Motor durch den Druckregler geregelt. Das ist im Prinzip ein Absperrventil hinter den Einspritzdüsen, das immer gerade soviel Sprit in den Tank zurück fließen lässt, dass vor den Düsen der korrekte Druck herrscht. Das sind in der Regel 2-3 Bar. Die Fördermenge ist beim Serienmotor nicht entscheidend, weil die Pumpe ja in erster Linie den Druck aufbauen muss. Das wird erst interessant, wenn man große Turbolader einsetzt oder Lachgas oder sowas in der Art.
    4-5 bar sind also ok und der Silencer ist aus meiner Sicht auch nicht das Problem.

    Den Gedanken von Urs mit der zu niedrigen Spannung im Leerlauf ist gut, das würde ich mal überprüfen. Einfach mal den Pluspol der Pumpe direkt mit einem Kabel an die Batterie verbinden und dann schauen ob der Motor läuft. Die Pumpe läuft dann permanent aber für den Test macht das nichts.

    Die Druckregler haben auch meistens noch einen Unterdruck Anschluss, der bei Leerlauf den Druck vermindert. Schau mal nach ob das richtig funktioniert ( Schlauch porös oder ab).