Posts by Plains

    Endlich ist es soweit,gestern auf dem Weg zum Lackierer

    Circle, an zwei kleinen Stellen mußten wir auch mit Harz und Vlies arbeiten.

    Nach nun gefühlten unendlichen Stunden steht die Celica beim Lackierer.

    Die Verbreiterungen haben noch etliche Arbeitsstunden gefressen bis sie ansehnlich waren.

    Am Montag soll alles fertig sein, wir sind sehr gespannt ^^

    Gruß

    Ob der von Zender ist weiß ich nicht, denke das ist Thermoplast.

    Polyesterharz und Vlies halten ja nicht wirklich auf dem Zeugs.

    Das Gerät gibst bei E-Bay für 35€ direkt aus China ohne EC-Kennzeichen :saint:

    Hab mir spezieller Spachtel, Grundierung und Füller für Kunststoffe besorgt.

    Heute den Spoiler mit Drahteinleger repariert.

    Bei den Verbreiterungen musste ich fast über jeder Bohrung einen Draht einsetzen.

    War sehr skeptisch mit dem China-Gerät, ging aber sehr gut.

    Der Draht wird heiß und wird dann mit Gefühl in den 2-3 mm dicken Kunststoff gedrückt.

    Mit einem heißen Spatel werden dann die Öffnungen über dem Draht wieder verschlossen.



    Gruß

    Da schlägt das Herz schon höher, endlich ist der Füller/Grundierung/Spritzspachtel drauf.




    Beim Frontspoiler kam wieder 2K Kleber zum Einsatz, altes Flickwerk mit Fieberglasmatten musste entfernt werden.


    Morgen geht es weiter, der Füller hatte jetzt 5 Tage Zeit.

    Wenn die Kunststoffteile fertig sind geht es endlich zum Lackierer, hoffe Ende der Woche :S

    Mein Gott fast 18 Monate nachdem wir angefangen haben den Wagen zu zerlegen.


    Gruß

    Neues von der Lackfront.



    Die Karosserie arbeit hört wohl nie auf:

    Anpassen der der alten Verbreiterungen die nicht nicht wieder überspachtelt werden, dafür müssen jetzt die Kunststoffteile wieder mit 2K Kleber repariert werden und spezieller Spachtel überarbeitet werden.

    Der Ausschnitt für das Glasdach verlangte auch noch besondere Aufmerksamkeit, ich glaube die hatten den Ausschnitt mit Hammer und Meißel gemacht.


    Die letzten Arbeiten sind gemacht, abkleben und Füllern ist angesagt.




    Spachteln und Schleifen, die Karosse ist jetzt langsam auch fertig zum lackieren.

    Leider hat die Karosse einiges abbekommen, sogar das Dach ist wellig, hatten scheinbar mit der Stichsäge das Sonnendach ausgeschnitten.



    Zwischenzeitlich schon mal angefangen den Motor zu öffnen.

    Da liegt ein Zeugs unter dem Ventildeckel das sieht wie Kohle aus.

    Na ja, ist halt nervig die Arbeit. ;)


    Ich suche folgendes Teil: Nockenwellen-Werkzeug 09248-27010

    Hat jemand eins übrig oder ist Leihweise was zu bekommen,

    Maße von dem Teil wären auch hilfreich.


    Gruß Ralf

    Die scheiße hört nicht auf, beim auslackieren der Innenseiten gab es Unverträglichkeiten, sobald der Lack etwas zu dick war hat sich die Grundierung wieder angelöst. Damit sowas nicht passiert lernt man ja auch 3 Jahre als Lackierer ;)

    Der Kofferraumdeckel war heftig, beim versuch etwas Lack unter die Verstrebung zu bekommen war wieder zuviel auf einer Stelle

    und das Spiel ging von vorne los.


    Ende gut alles gut, jetzt ist der Klarlack drauf, Farbe sieht super aus.

    Pepper Grey Metallic, Eleanore lässt grüßen, die Frage ist noch ob die Cobra Streifen in schwarz auch noch lackiert werden.8)



    Mittlerweile sind wir wieder am Spachtel und schleifen, die Karosserie wird jetzt noch in den Innenbereichen der Türen und Kofferraum

    ebenso lackiert. Der Rest noch mit Dickschichtfüller gespritzt

    Nach den Ostern soll endlich alles zum Lackierer gehen.


    Gruß

    Weiter mit der Lackarbeit.

    Schleifen, schleifen und nochmal schleifen, das hab ich mal schön dem Sohnemann überlassen, wird ja auch sein Auto :saint:

    Gut das wir mit den Anbauteilen zu einem Freund in die Werkstatt konnten, zuhause hätten wir nur Teil für Teil bearbeiten können.

    So eine Halle extra könnt ich auch noch gebrauchen, ups jetzt erfasst mich der Größenwahn.8o


    Das passiert wenn man mit einem Sandstrahlgerät auf gerade Bleche hält: Wellblech :cursing:


    Nach Ausbeul versuchen mussten wir doch den Brenner benutzen um den Frosch wieder aus dem Blech zu bekommen.

    Entsprechend groß die Spachtelstelle mitten auf der Haube, Gott sei Dank ist die Spachtelmasse nur sehr dünn auf dem Blech.

    Komisch das die gesamte Haube wellig ist was sich am Schleifbild deutlich zeigte, das Blech scheint schon vom Werk her nicht

    besonders glatt zu sein.


    Überall waren kleine Dellen drin, der Kofferraumdeckel hatte schon mal einen heftigen Crash mitgemacht.

    Hier auch wieder alles runter, innen und aussen wieder Ausbeulen und wieder Spachteln ||

    Ich liebe Spachteln <X

    Neues von der Celica Front 8)

    In den Pausen der Lackiervorbereitungen noch Kleinteile überholt.

    Die Lampenhalter gestrahlt und mit Zinkfarbe lackiert, hoffe das hält eine Zeit lang.


    Dichtungen anfertigen geht mittlerweile schon leicht von der Hand.

    Bremskraftverstärker und Kupplungszylinder sind einbaufertig.

    Überall war irgendwelche Farbe oder Grundierung im Motorraum drauf gesaut, ich frage mich immer wieder was die mir der Celica angestellt hatten.

    Mit der Handmessingbürste hab ich jedes brauchbare Gummiteil im Motorraum gesäubert.<X


    Leitungen sind jetzt fertig verlegt, die Benzinleitung habe ich aus Kunststoffrohr verlegt.


    Ich suche noch von diesen Leitungshalter, die im Kardantunnel verbaut sind.

    Ein "gefühltes" Fass ohne Boden:S

    Ich glaube die Kleinteile nehmen kein Ende, jedes Teil muss überarbeitet werden.

    Muss man den immer vom Hundertstel ins Tausendstel kommen ;)


    Bremsleitungen schon mal vormontiert.



    Radbrems-, Hauptbrems- und Kupplungszylinder sind jetzt an der Reihe.

    Jetzt hab ich auch noch bei all den Überholsätzen den Hauptbremszylindersatz vergessen.

    Wieder suchen und warten.




    Wieder was zum einbauen, das macht mehr Spaß8)

    Zwischen durch schon mal mit den Vorbereitungen zum Lackieren angefangen und die Sch.....e geht weiter.

    Beim anschleifen des Lacks vom Kotflügel kamen lauter kleine Rostäderchen zum Vorschein.

    Je weiter der Lack runter war um so mehr wurden es, es musste sogar die Grundierung bis aufs Blech abgeschliffen werden.

    Alle 10 - 15 cm war ein kleiner Rostpunkt und davon liefen die Röstäderchen wie ein Spinnennetz aus.





    Gut das es nur der rechte Kotflügel war.




    Wenn die Türen fertig sind und es wieder etwas wärmer ist werden die Innenseiten und Falzen schon lackiert.

    Heute ging es weiter.



    Haube komplett wieder geklebt, hoffe nach dem Überlackieren sieht es nicht so schlimm aus.

    Ich hatte es glatt vor dem Lackieren vergessen, schei...e ich werde alt =O



    Hauptsache mal das Ventil der Heizung montiert. 8)




    Spaltmaße passen jetzt, ist ein mistige zeitaufwendige Arbeit.


    Das Bördelgerät funktioniert super.


    Konnte es nicht lassen und mußte gleich ein paar Leitungen biegen.




    Hat auch gleich beim ersten mal gefunzt.

    Udo, das mit dem Drucken ist eine gute Idee :thumbup:


    Es sollte eigentlich keine so umfangreiche Arbeit werden aber wie das so ist mit der Vorstellung und den Tatsachen;(

    Hab jetzt ein Bördelgerät und Bremsleitungen bekommen, zwischen den Tagen werden neue Leitungen gebogen.

    Bin mal gespannt wieviel Meter ich zum üben benötige:/

    Urs hab Dir eine PN geschrieben.


    Gruß