umbau auf elektronische Zuendung

  • Hallo Oliver,
    Erfahrung habe ich nur mit dem Umbau bei meinem Starlet. Man nehme einen passenden Zündverteiler und eine geeignete Zündspule. Ich hab mir die Teile damals gebraucht aus USA kommen lassen. Dort hatten die Starlets elektronische Zündung. Der eigentliche Umbau war Kindergeburtstag.


    Gruß, Rory

  • Das ist so ein Thema, was immer wieder von anderen Oldiefahrern empfohlen wird...ich wüsste aber nicht warum?


    Die Kontaktzündungen unserer Toyotas laufen doch echt gut, also warum umrüsten?


    Ich habe gerade die Tage wieder die Zündanlage einer TA60 CELICA mit einem 2T-B in der Hand gehabt...wozu einbauen, habe ich mich gefragt...

  • Hallo, guten Morgen!
    Vielen Dank für Eure Antworten! Ich dachte durch so einen Umbau würde vieleicht der Motor besser laufen, ev weniger Spritverbrauch usw.! Der Einbau von so einer elektronischen Zündung soll ja kein Hexenwerk sein und ist auch nicht so teuer. Siehe hier: http://www.traeume-wagen.de/in…zundung-zum-nachrusten-2/ :whistling:
    Wenn das aber nichts bringt werde ich das erst mal lassen! :D


    Viele Grüße aus Worms


    Olli

  • Der Vorteil besteht genau genommen darin, dass sich Unterbrecherabstand und Zündzeitpunkt nicht mehr verändern. Ich hab das nachgerüstet, weil mein Sternchen trotz neuem Unterbrecher, Verteilerkappe, Zündgeraffels und Kerzen gern nur unter Protest angesprungen ist. Das hat sich tatsächlich deutlich gebessert.


    Gruß, Rory

  • Ich habe in meiner Corolla auch HotSpark drinn und mein Kollege fährt sie in allen seinen Simcas, das System ist sehr simpel und Preiswert sind die Kit's auch noch, dazu muss kein anderer Verteiler rein und ausser einem zusätzlichen Draht am Widerstand sieht man nichts und wie schon geschrieben entfällt das Unterbrecher einstellen und ersetzen da neu ein Hallgeber verbaut wird.



    Gruss Urs

  • Hallo,
    Ein umbau auf Elektronischer Zündung hat nur vorteile.
    Durch das es keinen kondensator mehr gibt und das der Funke durch den Hall-geber genau am richtigen Moment produziert wird ist die Schwankung des Zundfünkens von ca. 10° auf ca. 2° reduziert beim zündzeitpunkt.
    Der Funke ist auch stärker, da der Kondensator sich nur dan aufläd wen die Kontakte geschlossen sind.
    Durch die Anhebung der Kontakte durch die Verteilerwelle bevor der Funke am höhesten Punkt springen soll ist der Funke deutlich schwächer als der Funke bei der E-zündung.
    Durch den genaueren Zündzeitpunkt und stärkere funke ist der Leerlauf viel gleichsamer und ist der Spritkonsum auch besser.
    In meinem 3K und 18R habe ich original/nippondenso Verteiler drin.
    Das merkte ich direkt beim Anlassen.
    Und zuletzt erwähnt.
    Bei meinem TE31 habe alle 70.000 km nichts nachstellen brauchen.
    Die E-zündung ist nicht nur zum gag entwickelt worden.


    Gruß, Ralph.