camry kfz steuer

  • Hallo Leute,



    bin schon seit längerem auf der suche, aber habe keine antwort gefunden
    und zwar plane ich mir einen camry aus 87 16V mit 121ps zu kaufen. dieser hat anscheinend einen geregelten kat. das problem ist, der vorbesitzer bezahlte immer um die 500€ kfz steuer, was daran lag das er mit schadstoffarm E eingetragen ist. nun meine frage, man kann ja das auto auf Euro1 umschreiben, nur weiß ich nicht ob man dazu spezielle papiere von toyota benötigt.
    eventuell hat das schonmal wer gemacht und kann mir einen tipp geben. danke schonmal im voraus.

  • Vom Camry gab es auch eine non-Kat-Version, die hatte aber dann 128PS.


    Ob es eine Umschlüsselung gibt, kannst Du auf der Toyota.de Hompage erfragen- da gibt es ein Kundensupport-Feld. Bei meinem Tercel von 1986 war das genau so- erst nachdem ich den Beleg über Euro1 Bestätigung hatte, wurde der Fahrzeugschein geändert und die Steuer wurde angepasst. Schade für den Vorbesitzer, der Jahrelang zuviel gezahlt hatte.


    Die zweite Möglichkeit wäre, dass es ein unsauber geschlüsselter Euro-Import ist. Dann hätte das Auto einen U-Kat und falsche Daten im Schein. Ich gehe aber weniger davon aus...
    Sag´doch mal was daraus geworden ist...

  • mach ich, werde morgen zur zulassung erstmal gehen, habe eine kopie des fahrzeugbriefs und da steht unter antriebsart GKAT 51.
    eigentlich sollte das genügen, da die schlüsselnummer 51 erkenntlich ist.

  • habe direkt bei toyota angerufen, die meinten das keine bescheinigung vorliegt und es nicht möglich seie.
    vorallem gab er mir sofort die antwort ohne irgendwo im system nach zu schauen.
    naja dann wirds wohl doch nichts mit dem g-kat camry.


    edit: 2te e-mail ging auch schon rauß an toyota kundensupport, jedoch ohne antwort bisher :rolleyes:

  • war gestern nochmal unterwegs zum örtlichen toyota händler mit einer kopie vom fahrzeugbrief.
    auf meine anfrage eine bescheinigung für mich zu organisieren wurde ich nur abgelehnt und auf die hotline verwiesen.
    man hat sich nichtmal die mühe gemacht für mich einen anruf zu tätigen, fand ich irgendwo schade. aber was solls.
    habe dann ein nettes feedback bei toyota deutschland abgegeben und siehe da, 10 minuten später eine sofortige antwort auf meine anfrage.
    toyota wollte dann eine kopie vom fahschein teil 1 und 2. mal schauen was dabei raußkommt, ich hoffe aufs beste :)

  • So einen "Support" sollten sich mal Hersteller mit einer großen Oldie Fangemeinde wie Opel, Mercedes oder BMW leisten, denen würde innerhalb kürzester Zeit der Arsch auf Grundeis gehen.
    Bei Toyota kommts wohl drauf an, welchen Händler man erwischt, da gibts natürlich die, die nur Neuwagen verkaufen wollen und denen sind solche Anliegen egal aber manche legen sich schon ins Zeug um was für die alten Modelle zu erreichen, muss man auch mal sagen.
    Ich wünsch Dir jedenfalls, dass es jetzt endlich klappt mit Deiner Eintragung.

  • habe nun nochmal mit dem speziellen toyota sachbearbeiter telefoniert und es lässt sich nichts machen, es gibt keine papiere dazu und toyota deutschland kann/will nichts da unternehmen. als letzten schritt dachte ich mir doch mal die zulassungsstelle anzurufen und dieser sagte ob mans glaubt oder nicht, der eintrag im fahrzeugschein 5: Gkat.51 langt um das auto auf EURO1 umzuschlüsseln. es wurde öfters bei älteren bmw´s oder mercedes so gemacht. also braucht man keine papiere von toyota um das auto letzendlich umzuschlüsseln, allein der eintrag g-kat und die nummer 51 reichen vollkommen aus :thumbup:


    edit: es ist sogar gesetzlich so geregelt, ich zitiere^^
    "c) Fahrzeuge
    mit Ottomotor, die vor 26. Juli 1995 mit einem geregelten Katalysator
    ausgerüstet wurden. Als Nachweis gilt der Eintrag im
    Fahrzeugbrief/-schein unter Ziffer 5 Antriebsart „Otto/G-Kat“ und
    dahinter die Zahl „51“. Eine entsprechende Eintragung unter Ziffer 33
    wird ebenfalls akzeptiert."

  • Ehrlich? Wundert mich nicht. Wahrscheinlich ist einfach jemand gekommen, der weniger GschistiGschasti gemacht hat, das Geld auf die Motorhaube gezählt hat und weggefahren ist. So ist das nun mal im Gebrauchtwagenhandel. Wenn du nichts schriftliches hast, schaust du durch die Finger, auch wenn es natürlich nicht in Ordnung ist, eine mündliche Zusage zu brechen.


    Aber es gilt einfach -> Wer zuerst mit dem Geld da steht, der bekommt die Kiste. Verständlich.

  • Guten Tag,


    immer schade als "Opfer", da ist mann immer sehr traurig um den verpasste Kauf.


    Dass ich aber sowas als Verkäufer erlebt habe, also 3 mal verkauft und nach 1 Woche meldet sich keine mehr, kann ich verstehen was da passiert ist.


    Du findest bestimmt noch einem Camry, vielleicht sogar noch schöner und güngstiger. :D :D