Restaurierung einer RA28 Celica

  • Hi Panacor,


    die Teile sind so selten geworden, dass ich an deine Stelle den Motor kaufen würde.


    Aus 2 Motoren lässt sich wahrscheinlich etwas vernünftig zusammenbauen.


    "Vielleicht lohnt es sich ja doch gleich meinen Motor trotz seiner langen Laufleistung und des Zustandes zu überholen.":


    dann brauchst du auf jedenfall Kolben in Übermaß, schon wegen dem Rost. Also alles bohren, honen, planen usw...


    Wenn du kein Motorsport betreiben willst, würde ich den Block vom Händler reinigen,


    alles messen und dann schauen ob du Übermaßkolben wirklich brauchst oder nicht.


    Wenn du den nicht kaufst, wäre ich interressiert....;)


  • Das sieht mir nach einer Inspektionsöffnung für die Rahmenträger aus. Hab ich am Corolla auch gefunden, als ich die Antidröhnung rausgemacht habe. Da kannst du Hohlraumzeug reinhauen - nachdem du den Rost rausgemacht hast :-).

    Danach einfach wieder reinstecken und Antidröhn draufkleben. Oder mit etwas Karosseriedichtmasse oder -kleber festmachen.

  • So ich wollte ein kleines Update von der Celi geben:
    Ich habe mittlerweile komplett alles ausgebaut, Dämmmatten sind drausen. Im Moment bin ich dabei in Handarbeit den Unterbodenschutz zu entfernen.
    Ich habe jetzt auch vor Ort einen Karroseriebaumeister kennen gelernt, der mich bei Materialbeschaffung und Unterstützung unter die Arme greift. Er selber macht zwar eigendlich nur Schadeninstandsetztung, hat aber als Langzeitprojekt einen alten Cadillac Deville da stehen...

    Ich werde noch ein Bild machen, wie Sie von unten ausschaut.

  • Hallo zusammen,

    es ist ja schon ein wenig her, seit dem letzten Post zum Fortschritt bei meiner RA28. Leider hat Corona in Kombination, dass ich ja gerade an den Einreichenoten für meine Techniker-Prüfung sitze, mehr gebremst als ich das gedacht hatte.

    Ich bin jetzt fast mit dem Unterbodenschutz runterklopfen fertig und eine ganz schöne Kraterlandschaft von Schweißarbeiten und Rostlöcher hat sich offenbart. Sobald ich damit fertig bin, werde ich den Lack auf den Flanken wegbeizen und bin mal gespannt, wieviel Kilo Spachtelmasse (3mm am Loch vom Emblem) zum Vorschein kommen.

    Des Weiteren habe ich einen Ersatzrumpfmotor aufgetrieben, für den Fall, dass meiner unrettbar ist und ich habe eine OEM (hoffentlich nicht nur auf dem Produktfoto) Dichtung für den Kofferraumlippe im eBay gekauft. Demnächst werde ich noch Schwellerbleche in Kanada bestellen. Bis auf die Firma, die ich hier im Forum verlinkt habe, habe ich noch keine Alternative gefunden. Da meine hintere Kofferraumblende total zerbröselt ist, wurde mir ein polnischer Betrieb (Facebook: ogi garage) empfohlen, der diese als Fiberglasrepro bauen kann. Kostet halt 500€...


    Ich hoffe, dass ich gegen den Sommer hin wieder mehr Zeit für meine Celica habe, da ich wahrscheinlich ich viel Zeit in die Karosse stecken muss.