Neue Benzinpumpe funktioniert nicht, Motor geht ohne Gas aus

  • Hallo zusammen,


    ich brauche mal wieder euren fachkundigen Rat für meine Cressida GX61. Nachdem im letzten Herbst der Gummibenzinschlauch auf der Druckseite der Benzinpump schlapp gemacht hat, wollte ich nun die Benzinpumpe tauschen, weil die alte schon recht seltsame Geräusche von sich gegeben hat.

    Mit Hilfe des Forums hab ich mich auf die Suche gemacht und bei Japan Parts dann auch eine Pumpe mit dem passenden OEM Code für die Pumpe gefunden (23210-45030). Hier das gute Stück: https://www.meat-doria.com/en/product_meat/76007E.


    Heute war ich bei einem Bekannten und wir haben das Teil eingebaut. Jetzt springt der Wagen zwar an, stirbt dann aber sofort wieder wenn ich nicht auf dem Gas bleibe. Das Ganze hab ich mehrmals versucht, immer mit demselben Ergebnis.


    Jetzt frage ich mich was schief gelaufen sein könnte:

    - auf der Explosionszeichnung ist ein "Silencer" zu sehen (siehe Anhang). Der alte passt nicht auf das Gewinde der Hohlschraube die aus der neuen Pumpe kommt. Hohlschrauben mit unterschiedlichen Gewindemaßen auf beiden Seiten habe ich nicht gefunden. Anstelle dessen habe ich einfach eine Hutmutter draufgemacht. Dicht ist es :) hat der Silencer außer dem "silencen" denn noch eine andere Funktion? Regelt er die Durchflussmenge in irgendeiner Form?

    - vorher hatte die Hohlschraube nur eine Bohrung am Ende. Die neue hat sowohl seitlich als auch am Ende eine Bohrung.

    - die neue Pumpe macht 5bar druck. Ich habe noch eine Pumpe von einem anderen Hersteller gefunden die laut OEM Nummer auch passen sollte. Die macht allerdings nur 4bar. Das wundert mich ein wenig. Könnte das ein Problem sein?


    Bin über Ideen dankbar :) im Anhang noch ein Bild der alten und neuen Pumpe inkl. Anschlüsse und ein Bild vom Silencer.


    Grüße aus dem Schwabenland,


    Andreas



  • Hallo Andreas,
    die Spritpumpe läuft nach dem Start nur, wenn sie weiß, dass der Motor läuft. Bei meinem Wagen sendet das Zündsteuergerät ein Signal ans Kraftstoffpumpenrelais. Die Vorgängerversion hatte einen Mikroschalter an der Stauscheibe.

    Könnte beim Umbau Dreck in die Leitung gekommen sein?


    Gruß, Rory

  • Hallo zusammen,


    Du meinst, dass Dreck aus der Leitung in die Pumpe gekommen ist? Dürfte eigentlich nichts reingekommen sein, aber ganz ausschließen kann ich es natürlich nicht.

    Nochmal zu dem Silencer: der dürfte keine Rolle spielen oder?



    Gruß,


    Andreas

  • Es sieht schon aus, als würde der Sprit durch den Silencer über die 6 Löcher um das Gewinde in die Abgangs-Leitung fließen müssen. Diese Silencer Situation ist doch die Ausgangs-Seite, oder?

    Führen die zwei Löcher in der neuen Hohlschraube nicht dazu, dass der Sprit da raus fließt?

    Ist der elektrische Anschluss okay? Korrodierte Kontakte, abweichende Belegung des Steckers, beim Anklemmen Sicherung oder Relais abgeschossen?

  • Genau, der Silencer ist an der Ausgangsseite. Die alte Hohlschraube hatte seitlich kein Loch, d.h. das Benzin muss durch die Löcher zurück und weiter in die leitung.


    Bezüglich sicherung oder Relais: wenn eines der beiden Teile kaputt wäre, dürfte kein Strom ankommen oder? D.h. Die Pumpe auch nicht am gas laufen?

  • Ja da hast du recht. Ich vermute dass der ursprünglich vorgesehene Weg über den Silencer die nötige Menge Sprit fördert, um den Motor zu versorgen.

    Jetzt wo der Weg durch die Hutmutter blockiert ist, reicht die Menge, die durch die seitlichen Bohrungen in der Hohlschraube geht, wahrscheinlich im Leerlauf nicht aus.

    Als Provisorium könnte man ggf. an der Gemisch Einstellung was drehen. Allerdings bleibt das Problem, dass die Benzinzufuhr gestört ist und die Pumpe unter Gas wahrscheinlich permanent überlastet wird.

  • Mhm möglich wäre es. Grundsätzlich kann ich ja den Silencer weiterverwenden. Ich muss bloß schauen, dass ich eine passende Hohlschraube (bzw. das scheint keine einfache Hohlschraube sondern eher ein Rückschlagventil zu sein) finde, die auf der einen Seite in das 12x1,5 Innengewinde der Pumpe passt und auf der anderen Seite ein 12x1 Außengewinde hat, dass dann der Silencer draufpasst :)

    Hab mal bei einer entspr. Firma angefragt.


    Oder ich versuchs mal mit einer anderen Benzinpumpe. Siehe bild anbei. Andere toyota oldies scheinen ein ähnliches System zu haben. Da müssen ja zumindest die Anschlüsse passen.


    Mir ist noch eine Frage gekommen: kann es sein dass beim Einbau luft in das System gekommen ist, was dann Probleme verursacht?

  • Mit Sicherheit ist da Luft reingekommen, wie bei jedem Benzinfilter-Wechsel.

    Das sollte aber nichts machen, da die Luft nicht lange im System bleibt, sondern zum Vergaser transportiert wird, der sich im schlimmsten Fall einmal ordentllich dran verschluckt und dann weiter arbeiten sollte.


    Wenn es längerfristig nicht funktioniert, stimmt wohl was Anderes nicht.


    Gewindeadapter 12x1 / 12x1,5 gibt es.


    https://s-r-p.com/adapter/alum…9/adapter-m12x1-x-m12x1-5


    Könntest ja auch den Silencer mit dem Adapter anschließen.

  • Danke schonmal für eure Tips!


    @Urs: wäre natürlich klasse, wenn du noch was rumliegen hast. Bei meiner Cressida ist zwar der 1GE Motor drin, die Benzinpumpe sieht aber wie gesagt von den Anschlüssen her gleich aus. Und da der 5ME motor tendenziell mehr leistung macht als meiner sollte ja auch genug Sprit ankommen.